Endlich wieder Osterburg

Direkt zu Beginn der Osterferien ging es für die Kür-Turnerinnen ins Trainingslager nach Osterburg. Die Vorfreude war bei allen groß, denn nach den letzten Trainingswochen, die ganz im Zeichen der Wettkampfvorbereitung standen, freuten sich alle darauf wieder an neuen Elementen arbeiten zu können.

 

Früh am Samstagmorgen versammelten sich alle 21 Turnerinnen vor dem Hildesheimer Hauptbahnhof und machten sich gemeinsam mit ihren Trainern auf den Weg nach Osterburg. In der Landessportschule angekommen, musste nicht mehr viel erklärt werden, denn alle Teilnehmenden waren schon oft vor Ort und kennen sich bestens aus. So konnte nach dem Mittagessen direkt mit der ersten Trainingseinheit gestartet werden und sich an die Geräte gewöhnt werden.

 

In den vier Tagen vor Ort wurde viel trainiert, neues gelernt, altes verbessert und vor allem viel Spaß gehabt. Es ist immer wieder schön, gemeinsam mit seinen Trainingskolleginnen wegzufahren, unter tollen Bedingungen trainieren zu können, sich dabei gegenseitig anzufeuern und zu sehen, wie alle täglich etwas verbessern und dazulernen können.

 

Die Zeit in Osterburg war mal wieder viel zu kurz und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Trainingslager!


Wettkampf-Atmosphäre nimmt wieder zu

Nachdem schon Anfang März die Kreis-Einzel-Meisterschaften stattfanden, lief zwei Wochen später das Bezirksfinale über die Bühne. Und wenn das nicht schon das Höchste der Gefühle wäre, so fand der Wettkampf auch noch in der eigenen Halle statt.

 

 

Freitagabend wurde unsere Schwingfläche im Sportivo abgebaut und in der Wetkkampfhalle (Sporthalle Renataschule) wieder aufgebaut. Während die Väter fleißig die Platten trugen und verlegten, so nahmen sich die Mütter, Trainer und Kinder die anderen Geräte vor und bauten diese in Windes Eile auf. Nach zwei Stunden war alles für den Wettkampf vorbereitet und die vielen Aktiven aus dem Turnbezirk Hannover konnten begrüßt werden.

Am Samstag fanden 3 Durchgänge mit zum Teil doppelten Gerätesätzen statt, während am Sonntag dann nur zwei Durchgänge folgten. An beiden Tagen waren gute Übungen zu sehen, die Kampfrichter werteten zügig und von Verletzungen blieben die Turnerinnen größtenteils verschont.

 

Vom Turnteam Hildesheim gingen von den 21 qualifizierten Turnerinnen 18 an den Start. Corona hat uns noch nicht ganz losgelassen und einigen ihren Wettkampf verhindert.

Die anderen ließen sich davon aber nicht irritieren und zeigten alle einen guten und sauberen Wettkampf an den vier Geräten. Die Ergebnisse können sich allesamt sehen lassen:

 

Platz 1 = Charlotte Lenz, Pauline Schröder, Berit Borck, Melissa Blenke

Platz 2 = Anni Sandvoß, Melina Popova, Airi Lina Krettek, Anneke Harms, Konstancja Mijokovic

Platz 3 = Nathalie Uribe de los Santos, Carlotta Wehr, Hanna Ulbrich

Platz 5 = Marla Trümper, Charline Bode

Platz 6 = Defne Acet

Platz 8 = Iida-Loviisa Miettinen

Platz 10 = Milena Preußner, Lilly Bartezko

Platz 11 = Anna Ziegenhorn

 

 

Darüber hinaus haben sich 8 Turnerinnen für den Niedersachsen-Cup Mitte Mai in Einbeck qualifiziert. Während nun sich einige dafür vorbereiten, gehen andere schon in die nächste Phase über und haben die Ligasaison im Blick. Das Wettkampffieber hat auf jedenfall wieder viele gepackt und wird uns hoffentlich nicht so schnell wieder loslassen.


Kreis-Einzel-Meisterschaft Quali in Bad Salzdetfurth

-Erfolgreicher Jahresbeginn für das Turn Team-

Am 12. Und 13. März war es wieder so weit; nach zwei Jahren hat endlich wieder ein Einzelwettkampf stattgefunden. Aufgrund der Coronasituation wurden die Kreiseinzelmeisterschaften auf zwei Termine aufgeteilt. Zunächst fanden nur die Qualifikationswettkämpfe statt und im Juli werden die auf Kreisebene endenden Wettkämpfe ausgetragen.

 

Insgesamt 23 Turnerinnen des Turn Teams sind bei diesem Qualifikationswettkampf an den Start gegangen und konnten nach langer Zeit wieder ihr Können an allen vier Geräten den Kampfrichtern und Zuschauern präsentieren.

 

Den Anfang machten am Samstagmorgen fünf Turnerinnen des Jahrgangs 2013. Carlotta Wehr und Melina Popova zeigten an allen Geräten Übungen in der P6 und konnten sich am Ende über Platz 1 und 2 freuen. Auch Anni Sandvoß, die, genau wie Marla Trümper und Nathalia Ulribe de los Santos, die P5 zeigte, konnte sich ganz nach vorne turnen und den Wettkampf für sich entscheiden. Alle fünf haben sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert und können die Zeit bis dahin nutzen, um ihre Übungen noch weiter zu verbessern.

 

Im zweiten Durchgang gingen neun weitere Turnerinnen für das Turn Team Hildesheim an den Start. Hanna Ulbrich und Melissa Blenke starteten in der LK3 und konnten besonders am Boden mit schönen Übungen und hohen Wertungen punkten, sodass es für sie für Platz 1 und 2 reichte. Berit Borck und Konstancja Mijokovic turnten in der LK2 in ihrer Altersklasse ohne Konkurrenz und belegten somit ebenfalls Platz 1 und 2. Anneke Harms, Pauline Schröder, Juliana Preußner, Anna Ziegenhorn und Lena Schmidt gingen ebenfalls in der LK2 an den Start und auch in diesem Durchgang konnten sich alle Turnerinnen für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren.

 

Am Sonntagmorgen starteten Charlotte Lenz und Airi Krettek in der P6/P7. Charlotte konnte jeweils die beste Sprung-, Balken - und Bodenwertung ihres Wettkampfes erzielen und turnte sich auf Platz 1. Auch Airi turnte einen guten Wettkampf, konnte aber am Barren leider nicht ihre gewohnte Leistung zeigen. Trotzdem hat es bei Beiden für die Qualifikation gereicht, sodass sie in zwei Wochen noch einmal zeigen dürfen, was sie können.

 

Den Abschluss des Wettkampfwochenendes machten Defne Acet, Ella Althaus, Iida Miettinen, Naemi Hauser, Lilly Bartezko, Charline Bode und Milena Preußner in der LK3. Hier war die Nervosität sehr deutlich zu spüren, sodass sich im Wettkampf ein paar Fehler einschlichen und nicht alle ihre gewohnte Leistung abrufen konnten. Trotzdem konnten sich fünf weitere Startplätze für die Bezirksmeisterschaften und drei weitere Treppchenplätze gesichert werden. Defne turnte sich auf Platz 1, Milena auf Platz 2 und Lilly auf Platz 3.

 

 

Mit 6x Gold, 4x Silber, 1x Bronze und 21 Qualifikationen zu den Bezirksmeisterschaften können wir sehr zufrieden sein. Die nächsten zwei Wochen werden nun genutzt, um noch ein paar Feinschliffe an den Übungen vorzunehmen, sodass wir bei den Bezirksmeisterschaften bei uns zu Hause genauso gute Ergebnisse erzielen können.